Wir sind gekommen, um zu bleiben

Naziaufmarsch in Dresden auch 2011 zum Desaster machen

Am 13. Februar 2010 blockierten 10.000 Antifaschistinnen und Antifaschisten den europaweit größten Naziaufmarsch seit 1945. Statt durch die Straßen von Dresden zu marschieren und ihren geschichtsrevisionistischen Müll zu verbreiten, standen sich die Nazis am Bahnhof Neustadt stundenlang die Beine in den Bauch oder kamen erst gar nicht – dank unserer Blockaden – dort hin.

Dresden war und ist ein Mythos!

Neonazis und andere Geschichtsrevisionisten versuchten schon immer die Bombardierung Dresdens durch die Alliierten für ihre Zwecke zu missbrauchen. Sei es durch das verzehnfachen von Opferzahlen oder das Verbreiten von Legenden über angebliche Tieffliegerangriffe. Der Sinn war schon immer eine Gleichsetzung des Völkermordes an Juden, Sinti und Roma mit den Alliierten Luftangriffen. Wir aber wissen, dass Nazideutschland den Krieg begann und damit millionenfaches Leid über die Welt brachte.

Do it again. Den Nazis die Straßen versperren

Ihren Aufmarsch wollen die Nazis am 19. Februar 2011 in Dresden wiederholen. Deshalb stellen wir uns auch in diesem Jahr mit allen Mitteln des zivilen Ungehorsams den Faschisten in den Weg. Wir werden noch einmal ihren „Aufmarschplatz“ von allen Seiten mit tausenden von Menschen umzingeln und ihnen so kein Durchkommen ermöglichen.

Dabei wehren wir uns gegen jeden Versuch, die Proteste und Sitzblockaden zu kriminalisieren oder den antifaschistischen Widerstand als extremistisch zu bezeichnen. Unser Protest wird bunt, lautstark, friedlich aber entschlossen sein. Denn es soll wieder heißen: ¡No Pasarán! – Ihr kommt nicht durch!

Die Linksjugend [’solid] Oberspreewald-Lausitz wird das Bündnis Dresden Nazifrei durch die Mobilisierung im Landkreis sowie durch die Organisation von Bussen unterstützen. Und auch du solltest dabei sein!

In diesem Sinne:

Blockieren bis der Naziaufmarsch Geschichte ist!

---------------------------------------------------------------------------------------
Informative Auftaktveranstaltung für die Mobilisierung in OSL
„Do it again! Naziaufmarsch in Dresden stoppen!“

!!!Achtung geänderter Termin und Ort!!!
Wann: 05.02.2011 um 15:00 Uhr
Wo: Büro der Linken OSL, Schloßstraße 3, 01968 Senftenberg
---------------------------------------------------------------------------------------
Verbindliche Sitzplatzreservierung für den Bus
bitte bis zum 31.01.2011
(Hin- und Rückfahrt für 5 Euro)
E-Mail: Senftenberg@linksjugend-solid-brandenburg.de
oder gehe einfach auf:
Ab nach Dresden!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: