„Wir sind friedlich – was seid ihr?“

Kommentar:
Die Stasi im Kapitalismus – aus der DDR-Geschichte nichts gelernt? Der Schutz eines Systems erfolgt mit denselben Mitteln und geht sogar noch weiter! Drohnen flach halten und die Verfassung lesen, ihr kapitalistischen „Blaublüter“ des 21. Jahrhunderts!

DresdenNazifrei: Ein Tag voller Widersprüche und Gewalt: So viele schwarze, braune und grüne Misantrohopen! Dass Faschisten ein gestörtes Menschenbild besitzen, ist notorisch! Aber: Es hieß NAZI-BLOCKADE und nicht NAZI-KLATSCHE, ihr „autonomen“ Pseudo-Philantrophen&Weltverbesserer!

Und das Gros der Leute blockierte friedlich, ihr Pseudo-Freunde&Helfer mit 1-Liter Pfefferspray-Dosen, 50cm-Schlagstöcken, Wasserwerfereinsatz bei Minus-Graden und High-Tech-Aufklärungsdrohnen. Und ihr medialen Berichterstatter, die ihr eine gesellschaftliche Bewegung als einen autonomen, linksextremistischen Akt bezeichnet! Wer dabei war, sah andere Bilder und hörte andere Töne als die in Fernsehen und Radio!

DAS GEHT AN ALLE GEWALTANWENDER:
Wer schlägt, hört auf zu denken! Benutzt euren Verstand und eure Zungen – die einzigen akzeptablen Waffen im Kampf gegen faschistische Propaganda, schlagkräftige, humanoide Robocops und eine unseriöse, von Kapitalisten beeinflusste Presse!

Vega

PS: http://www.spiegel.de/video/video-1110518.html

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

1 Antwort auf „„Wir sind friedlich – was seid ihr?““


  1. 1 Rina 22. Februar 2011 um 15:07 Uhr

    Auch ich war bei den Blockaden und konnte mir viele Bilder machen. Es ging auf allen Seiten ziemlich ab würde ich sagen, was die Autonomen teilweise gemacht haben war definitiv nicht in Ordnung und genau das kommt dank der „tollen“ Presse immer so rüber, als wenn alle Linken und Gegendemonstranten so sind wie die Extremen. Die Gewalt die auch von Links ausgegangen ist, war teilweise so heftig, wie die von Nazis (zumindest hat mir Eine aus unserem Bus eine Situation geschildert, die mir echt Gänsehaut bereitet hat), ich sehe dann da auch keinen Unterschied mehr. Wer Leute tritt und schlägt, die schon am Boden liegen und nicht mehr können, dabei ist egal wer von welcher Seite ist, nicht besser als der Andere! Linksextreme und Rechtsextreme nehmen sich da teilweise nichts mehr und das find auch ich traurig, denn wenn ein Fascho am Boden liegt und von mehrern Linken immer weiter und weiter attakiert wird, seine heulende Freundin daneben steht und sogar beteuert, dass er nicht mal ein Nazi wäre, sind diese Linken nicht besser als die Nazis selbst! So sehe ich das jedenfalls! Wer nur mit Gewalt agiert, hat nichts im Kopf. Wie war der tolle Spruch den ich mal gelesen habe: „Ich wollte mich geistig duellieren, aber du warst nicht bewaffnet!“
    Aber auch die Gesetzeshüter waren teilweise unangemessen brutal. Eine Situation war in einem Bäckerladen, dort sollen die Gründen reinmaschiert und die meist weiblichen Gegendemonstranten rausgeknüppelt haben – grundlos. Das ist zu heftig, kann man nicht anders beschreiben! Das „Gesetz“ wusste sich nur noch mit Gewalt, Wasserwerfern und Pfefferspray zu wehren und Ihre Unterzahl wett zu machen. Schön war das nicht!

    Aber letztendlich wurde das Wichtigste erreicht: Es gab keinen Nazi-Aufmarsch!

    Danke an Alle an den Blockaden!!!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: