Nazis erfolgreich blockiert

Am letzten Wochenende konnte erneut, wie auch schon 2010, der europaweit größte Naziaufmarsch erfolgreich verhindert werden. Etwa 20.000 Menschen blockierten die Straßen rund um den Aufmarschort der Nazis und verhinderten somit ein Durchkommen. Wir bedanken uns bei Allen die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

In diesen Jahr versuchte die Polizei mit massiver Gewalt gegen die Blockaden vorzugehen und den Nazis den Weg frei zu knüppeln. Wir verurteilen dieses brutale vorgehen der Polizei gegen friedliche Sitzblockierer auf das Massivste. Nach dem Motto „Rechts wegschauen, links weghauen„ versuchte die Polizei mit Hilfe von Knüppeln, Wasserwerfern und Pfefferspray die Blockaden zu räumen. Dieses Motto zeigte sich auch als eine Gruppe von etwa 200 Neonazis das linke Hausprojekt Praxis angriffen. Obwohl Einsatzkräfte der Polizei vor Ort waren unternahmen Diese nichts gegen den Angriff und ließen die Neonazis gewähren.

Ebenfalls verurteilen wir die abendliche Razzia auf das Haus der Begegnung, in dem sich das Pressebüro von Dresden-Nazifrei befindet. Neben Diesen wurden auch die Räume einer Anwaltskanzlei, Büroräume der Linkspartei und Räume des Vereins Roter Baum e.V durchsucht. Mehrere Personen wurden festgenommen und bis zum nächsten Morgen festgehalten. Ihnen wurde unter anderem die Gründung einer kriminellen Vereinigung zur Last gelegt. Wir sehen diese Aktion als einen Racheakt der Dresdner Polizei und Staatsanwaltschaft an, die sich nicht damit abfinden konnten, dass am Samstag tausende Menschen den Naziaufmarsch blockierten und sich nicht von der Polizei einschüchtern ließen.

Bericht von den Blockaden in Dresden:

Bericht über die Razzia:

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: