Ergebnisse des Fragenkataloges für den Dialogbeauftragten Dr. Grünewald

Auf Initiative der Linksjugend [’solid] Oberspreewald-Lausitz und des Kreisverbands DIE LINKE. OSL enstand im Mai 2012 mit Professoren, Mitarbeitern und Studierenden beider Hochschulen ein Fragekatalog für den von Wissenschaftsministerin Kunst eingesetzten Dialogbeauftragten, Dr. Grünewald. Der Fragenkalog umfasst 66 Fragen und wurde Dr. Grünewald zur zweiten “Dialog-Veranstaltung” Anfang Juni übergeben.

Ausschlaggebender Punkt für den Katalog war nach eigener Aussage der Linksjugend die Tatsache, dass durch Informationsveranstaltungen (u.a. LausitzDialoge) zwar Informationen und Meinungen sowie Fragen und Absichtserklärungen zur Sprache gekommen sind, jedoch beispielsweise keine verbindlichen Protokolle erstellt wurden.

Aus- wie Zusagen sind schnell vergessen. Ringo Jünigk, Mitglied des Kreisvorstandes DIE LINKE. OSL, erklärt “bis zum 2. Juli wurde Herrn Dr. Grünewald Zeit eingeräumt, die Fragen zu beantworten. Fristgerecht erfolgte die Rücksendung. Die Antworten auf die Fragen sind nach Auffassung der Verfasser nicht ausreichend und präzise genug, so dass die Fragestellenden die Antworten des Ministeriums editierten. Diese Kommentare wurden mit der Bitte zurück an Dr. Grünewald gesendet, seine Antworten bis zum 15. August 2012 zu präzisieren.”

Antworten auf den Fragenkatalog


Kommentare zu den Antworten I

Kommentare zu den Antworten II

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: